Leitung:

Judith Wilhelm Wildnisschule

Judith Wilhelm

Leitung, Wildnispädagogik, Rituale, Einzelmentoring und -coaching, Aus- und Weiterbildungen
Jahrg. 1971, Dipl. Biologin und selbstständige Wildnispädagogin, seit 2001 in der Wildnisschule tätig und hat diese mit aufgebaut. Sie lebt im schönen Zentrum Prinzhöfte, ein Verein und eine Gemeinschaft, die sich für Ökologie, Naturverbindung, Permakultur und Freinet-Pädagogik engagiert. Sie begleitet seit 2006 Menschen in Lebensübergängen in der Form der Visionssuche.
Myriam Kentrup

Myriam Kentrup

Leitung, Wildnispädagogik, Rituale, Einzelmentoring und -coaching, Aus- und Weiterbildungen
Jahrg. 1970, Dipl. Biologin (FU Berlin) und selbständige Wildnispädagogin, seit 1999 in der Wildnisschule Wildeshausen. Sie ist Mutter von 3 erwachsenen Söhnen und lebt im Zentrum PrinzHöfte, einer kleinen Gemeinschaft mit den Schwerpunkten Naturverbindung, Ökologie, Nachhaltigkeit, Permakultur und Freinet-Pädagogik.

Unser Team

Freie MitarbeiterInnen

Jens Schuler

Jens Schuler

Wildnis-Klassenfahrten, Kinderwildniscamp, Vater-/Eltern-Kind/Familien Camps, Wildnisleben Basiskurs u.a.
Jg. 1977, selbstständiger Kaufmann, Natur- und Wildnispädagoge, Lehrbeauftragter des Internationalen Wildnisführerverbandes, Jäger, Vater von zwei Kindern, Rucksackwanderer aus Leidenschaft. Kinder-, Jugend-, Familienkurse.

"Wenn ich das Rauschen der Blätter und die Rufe der Vögel höre, den Waldboden rieche, die Wildkräuter schmecke und mich mit dem Clan am Feuer wärme, fühle ich mich Zuhause. Das will ich weitergeben."
Sarah Holzgreve

Sarah Holzgreve

Klassenfahrten
Jahrg. 1990, Master Nachhaltigkeitsgeografie und selbstständige Wildnispädagogin mit Schwerpunkten in Wildkräuterkunde, Feuerküche, lebt in einem Gemeinschafts- und Kulturprojekt bei Greifswald. Langjährige Erfahrung in der Umweltbildung und dem Draußen Sein.

"Ich liebe es, Funken von Neugier und Begeisterung in den Menschen zu sehen, gemeinsam am Feuer zu singen, und mit alten Kulturtechniken und Geschichten an Naturverbindung und gutem Miteinander zu wirken. Es geht mir darum, dass jeder und jede im Kreis den eigenen Raum finden kann, auf die anderen vertrauen darf und erfahren kann, wie es ist, in der Natur heimisch zu sein."
Paul Wernicke

Paul Wernicke

Gastdozent Wildnispädagogik II - Tracking
Jahrg. 1978, selbstständiger Wildnispädagoge und Leiter der Wildnisschule Hoher Fläming. Fährtenleser und Wolfsbeauftragter, Liebhaber und Kenner unserer heimischen Vogelwelt. Er ist Vater von drei Töchtern und drei Söhnen. Durch Reisen in die Wildnis von Europa, Kanada und den USA von Jugend an, konnte er viele Wildniserfahrungen in unterschiedlichen Naturräumen sammeln. Die Suche nach Kontakt zu indigenen Völkern hat ihn zu vielen indianischen Stämmen Nordamerikas geführt und inspiriert. Sein Wissen basiert u.a. auf den Lehren von Tom Brown und Jon Young.

"Ich liebe es, andere mit meiner Freude und meinem Enthusiasmus für das Erleben, Lernen und Entdecken der Natur anzustecken. Wenn ich alleine Draußen bin und der Fährte eines Tieres folge, dann fühle ich mich lebendig, dann komme ich an im Hier und Jetzt."
Ingrid Illmann

Ingrid Illmann

Frauen-Kinder-Wildniscamps
Jahrg. 1984, Dipl.-Pädagogin, selbständige Wildnispädagogin, Kölnerin und Chorleiterin, Mutter eines Sohnes, seit über 10 Jahren mit Gruppen draussen unterwegs.

"Wildnispädagogik – Wildnisleben – UNBEDINGT an unsere Kinder und alle Anderen weiterzugeben! Ich bin dabei, mit ganzem Herzen"
Greg Sommer

Greg Sommer

Gastdozent Wildnispädagogik 2 - Feuerkunst
ist ein erfahrener Feldbiologe und in ganzheitlichen Traditionen ausgebildeter Fährtenleser.

Als Greg zwölf Jahre alt war, wurde Jon Young, der bekannte Tracker und Mitbegründer der Naturverbindungsbewegung, sein Mentor. Bereits im Alter von 15 Jahren schloss Greg als jüngster Absolvent aller Zeiten das legendäre Kamana Naturalist Programm ab.
Armin Wetzel

Armin Wetzel

Walk A Way - Übergangsritual für Jugendliche
Jg. 1979, Wildnispädagoge, Waldorflehrer, Vater. Lebte ein ganzes Jahr in der Wildnis Wisconsins im Clan als Jäger und Sammler. Weiterbildungen bei Jon Young und anderen Lehrern.

"Meine Leidenschaft ist es, eine Kultur zu gestalten, in der wir uns wieder mit dieser Kraft verbinden, um ganz zu leben."
Dorothe Bergler

Dorothe Bergler

Ritualarbeit
Jg. 1969, selbstständig, Biologin, Visionssucheleiterin (School of Lost Borders), Freinet-Pädagogin, Umwelt-Pädagogin, Mutter von einem erwachsenen Sohn. Begleitung von Übergängen im Ritualraum, Medizinwandern und Visionssuche.

"Ich liebe es in tiefer Verbindung zur Natur, zu anderen Menschen und zu mir selbst zu sein. Laufen auf weichem Moos, Schlafen unter dem Sternenhimmel, den Vögeln lauschen, dem Fuchs folgen, das Leuchten in den Gesichtern, die Lebendigkeit, wenn Menschen im Kern berührt sind, die Geschichten weiter verweben, Gemeinschaft freudvoll leben, – das braucht es alles für ein friedliches Miteinander auf dieser und für diese Erde. Und unsere tiefe Verbindung zur mehr-als-menschlichen Welt ist dafür Voraussetzung, diesen Raum betrete und halte ich gerne."
Richard Ortmann

Richard Ortmann

Wildnispädagogik 1
Jg. 1977, Natur- und Wildnispädagoge, Landschaftsgärtner, Vater von 3 Kindern, Angler. Findet Ruhe und Kraft in der Natur. Die Reisen in die Sahara zu den Nouaji (Nomaden) und der Austausch mit ihnen haben ihn nachhaltig geprägt.

"Das Arbeiten, Lachen und Singen in der Gemeinschaft und das Teilen im Kreis um das Feuer stärken meine Verbindung zu den Menschen und der Natur und mir selbst. Es ist ein großes Geschenk zu sehen, wenn dieser Funke auf andere überspringt."
Matthias Thomssen

Matthias Thomssen

Wildnispädagogik 1
Jahrg. 1988, Biologiestudent an der Uni Oldenburg, Wildnispädagoge, Papa von 2 Kindern, pilziger Waldschrat, Musiker, ehemals Mitarbeiter Deutscher Kinderschutzbund, DRK und 1 Jahr im Kinderdorf in Peru. Naturverbindung in Gemeinschaft zu gehen, hat den Weg für mich auf ein neues Level gesetzt.

"Wie ein neugieriges Kind, dass mit sandigen Händen, dem Geschmack von Erde, dem Geruch von Nadelbäumen und Rauch, dem Klang von singenden Vögeln und gleichzeitig der wärmenden Sonne auf der Haut... das ist für mich Zuhause!"

Kontakt und Büro

Ulrike Ratzko

Ulrike Ratzko

im Büro der Wildnisschule
ist zuständig für die organisatorischen Belange. Zu erreichen ist sie dienstags von 10.00-13.00 Uhr und donnerstags von 16.00-18.00 Uhr.

Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin. Seit 2012 Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten Homöopathie und Klangschalentherapie. Mutter von zwei Kindern.

Küchenfee

Giesela Claussen

Giesela Claussen

Köchin in den Wildniscamps
ist leidenschaftliche Köchin und sorgt für die Liebe, die durch den Magen geht! Giesela bereitet uns leckeres vegetarisches und veganes Essen aus regionalen und ökologischen Produkten. Außerdem liebt sie altes Handwerk.